Über uns

Der Ackerbau Nemt René Döbelt gehört zur Firmengruppe „Landgut Nemt“, deren Geschichte 1992 beginnt. 

In diesem Jahr wurden von Rene Döbelt die fünf Standorte der LPG Wurzen Ost mit den dazugehörigen Mitarbeitern, Stallungen, Tieren und Flächen übernommen. Das neu entstandene Unternehmen wurde von Anfang an nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet

Einen Einschnitt bedeutete die 2002 getroffene Entscheidung, Flächen und Tierhaltung des Unternehmens aufzuspalten: In den weiterhin ökologisch wirtschaftenden Betrieb Ackerbau Nemt und das fortan konventionell geführte Milchgut Nemt.
Inzwischen hat sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt und breit aufgestellt: Die Palette reicht nunmehr von der landwirtschaftlichen Urproduktion über die Energieerzeugung bis hin zur Herstellung handwerklicher Milch- und Käsespezialitäten sowie der Direktvermarktung über einen eigenen Hofladen und einen Lieferdienst. 

 

Nähere Informationen zu den weiteren Betriebszweigen der „Landgut-Nemt-Gruppe“ gibt es unter: www.landgut-nemt.de.

 


Der Ackerbau Nemt bewirtschaftet eine Fläche von knapp 1.000 ha nach den Richtlinien des Ökologischen Landbaus. In aller Kürze bedeutet dies:

 

- Vielfältige Fruchtfolgen mit vielen Leguminosen und Zwischenfrüchten 

- Verzicht auf chemisch-synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel 

- Hoher Arbeitsaufwand für maschinelle Pflege-Arbeiten 

- Besonderer Maschineneinsatz

 

Wir kultivieren Luzerne und Kleegras auf ca. 200 ha zur Verwendung als Futter für das Milchvieh unseres Partnerbetriebes und zur regelmäßigen Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit. Weizen, Triticale und Körnermais werden auf ca. 350 ha zum Verkauf an Mühlen und Futterhersteller angebaut. Der Rest der Flächen dient dem Feldgemüse- und Kartoffelanbau und kann mit eigenem Brunnenwasser beregnet werden. Hier sind z.B. 100 ha Gemüseerbsen, 30 ha Buschbohnen, 10 ha Möhren für das Tiefkühlverarbeitungswerk der Frosta AG in Lommatzsch im Anbau. Für die Saftverarbeitung werden außerdem Rote Rüben angebaut. Für den Frischmarkt werden circa 60 ha gelbe und rote Speisezwiebeln und Schalotten sowie 100 ha Kartoffeln angebaut.

Unser Betrieb ist bezüglich der Erzeugung 

von Kartoffeln, Zwiebeln und Schalotten QS-zertifiziert. 

Ackerbau Nemt arbeitet nach den Richtlinien des ökologischen/ biologischen Landbaus (Förderrichtlinie Ökologischer/ Biologischer Landbau – RL ÖBL/2015).

 

Seit 1991 ist der Ackerbau Nemt Mitglied im Bio-Anbauverband Gäa e.V.